top of page

Richtfest für 328 Wohnungen im Quartier „FRANKY“ im Frankfurter Gallus

  • Rohbaufertigstellung des Baufelds WA-7 mit 328 Wohnungen, darunter 49 geförderte Einheiten

  • Städtebauliche Entwicklung und soziale Verantwortung: Beitrag zur Lösung der Wohnungsproblematik

  • Moderner Nutzungsmix im Quartier mit über 1.300 Wohnungen durch vielfältige Wohnformen, attraktive Gemeinschafts- und Grünflächen, drei Kitas und Einzelhandel

  • Einzigartiges Wärmekonzept und Konversion eines ehemaligen Industriegeländes zu Wohnraum

Foto: Karolina Krausser


Essen/Frankfurt, 25. April 2024: Die Bauarbeiten im neuen Wohnquartier FRANKY mit über 1.300 Wohnungen im Frankfurter Gallus-Viertel schreiten weiter voran. Im Beisein von Prof. Dr. Marcus Gwechenberger, Stadtrat der Stadt Frankfurt aus dem Dezernat Planen und Wohnen, wurde am gestrigen Nachmittag die Rohbaufertigstellung des Baufelds WA-7 gefeiert. Geplant sind 328 Wohnungen – davon 49 gefördert – mit einer Wohnfläche von rund 24.500 m². Das Teilprojekt umfasst zudem eine Kindertagesstätte, einen tegut-Supermarkt sowie weitere gewerbliche Mietflächen und soll bis 2025 fertiggestellt werden.

 

Ralf Werner, Geschäftsführer der Instone Real Estate Development GmbH, sagt: „Das Richtfest für die 328 Wohnungen markiert nicht nur einen Meilenstein in unserem Bauprojekt, sondern auch einen wichtigen Schritt für die städtebauliche Entwicklung des Gallus. In einer Zeit, in der bezahlbarer Wohnraum eine zunehmende Herausforderung darstellt, sind wir stolz darauf, einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur Lösung dieses Problems zu leisten. Diese Wohnungen werden nicht nur den zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ein Zuhause bieten, sondern auch Gemeinschaften formen und die Lebensqualität für viele Menschen verbessern.“

 

„Wir freuen uns sehr, dass es vorangeht und wir heute Richtfest feiern dürfen. Bei tegut… einzukaufen, heißt einzukaufen in Wohlfühlatmosphäre“, verspricht Martina Becker, Leiterin Expansion Mitte bei tegut…, und ergänzt: „Wir sind uns sicher, dass der neue Supermarkt schon bald nach seiner Eröffnung die erste Einkaufsadresse der Anwohnerinnen und Anwohner sein wird, wenn es um gute Lebensmittel geht. Das umfangreiche Sortiment, die Gestaltung des Marktes und nicht zuletzt die entspannte Einkaufsatmosphäre werden unsere zukünftigen Kundinnen und Kunden begeistern.“

Entwickelt wird das Quartier von Instone Real Estate, einem der führenden Wohnentwickler Deutschlands. Es entstehen insgesamt über 1.300 Wohneinheiten im KfW-55-Standard. Darunter fallen 380 öffentlich geförderte Einheiten, was einer Quote von 30 Prozent entspricht. Dieses Projekt zählt zu den größten Wohnbauprojekten in der Main-Metropole. Neben den Wohnungen erstrecken sich auf dem 51.000 m² großen Areal ausgedehnte Grünflächen, drei Kindertagesstätten, sechs Kinderspielplätze sowie Gewerbe- und Einzelhandelsbereiche. Es sind außerdem 1.100 Stellplätze geplant, von denen etwa 20 Prozent mit Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge ausgestattet werden. Im Jahr 2019 hatte Instone das Grundstück an einen von Universal Investment aufgelegten Immobilienspezialfonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) als Anleger veräußert, für den die aam2core Holding AG die Akquisition durchgeführt hatte. Der erste Bauabschnitt des Quartiers wird voraussichtlich ab dem vierten Quartal dieses Jahres bezugsfertig sein. Die aam2core Holding AG begleitet die Projektentwicklung und wird nach Fertigstellung des Projekts das Asset Management sowie das Erstvermietungsmanagement übernehmen.

„Wir sind äußerst stolz darauf, wie das Quartier Form annimmt und freuen uns auf die nächsten Schritte. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir spätestens zum Jahreswechsel 2024/2025 den ersten Bauabschnitt WA-5 ins Asset Management übernehmen können", sagt Michael Schleich, Vorstand der aam2core Holding AG.

Das Quartier verfügt über ein bundesweit einzigartiges Wärmekonzept: Bis zu 80 Prozent des Gesamtwärmebedarfs werden über die Abwärme eines benachbarten Rechenzentrums gedeckt. Dies spart im Vergleich zu konventioneller Wärmeerzeugung rund 440 Tonnen CO₂ pro Jahr ein. Ein weiterer Nachhaltigkeits-Aspekt von „FRANKY“: Es entsteht auf einem ehemaligen Industriegelände, vormals Sitz des US-amerikanischen Kommunikationsunternehmens Avaya. Die Fläche wurde im Zuge der Konversion zunächst saniert. Damit gelingt es, dringend benötigten Wohnraum auf einer dann deutlich entsiegelten Fläche zu schaffen. Weitere Informationen zum Quartier finden Sie unter https://franky-quartier.de/.



Über Instone Real Estate

Instone Real Estate ist ein Tochterunternehmen der börsennotierten Instone Group und somit einer der führenden Wohnentwickler Deutschlands. Seit 1991 entwickeln wir bundesweit zukunftsfähige und nachhaltige Stadtquartiere mit Miet- und Eigentumswohnungen – für ein langfristig gutes Leben in den Metropolregionen Deutschlands. Durch partnerschaftliche Zusammenarbeit und einen offenen Dialog setzen wir zukunftsweisende Ideen um, die den vielfältigen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden. Um unserer Leidenschaft und unserem Anspruch an Qualität gerecht zu werden, fokussieren wir uns dabei besonders auf die entstehenden Gemeinschaften vor Ort, die bestehenden Nachbarschaften und den Mehrwert, den wir für alle gemeinsam gestalten können. So realisieren wir nachhaltige Werte und Lebensräume, die ökologische und soziale Maßstäbe setzen und übernehmen Verantwortung für eines der dringlichsten gesellschaftlichen Themen unserer Zeit – der Schaffung von bedarfsgerechtem und lebenswertem Wohnraum. www.instone.de

 

Zur Bayerischen Versorgungskammer

Als größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands ist die Bayerische Versorgungskammer ein Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für berufsständische und kommunale Altersversorgung. Sie führt die Geschäfte von zwölf rechtlich selbständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt rund 2,6 Mio. Versicherten sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfängern, ca. 5,7 Mrd. € jährlichen Beitrags- und Umlageeinnahmen und rund 4,3 Mrd. € jährlichen Rentenzahlungen. Sie managt für alle Einrichtungen zusammen ein Kapitalanlagevolumen von derzeit rund 111,9 Mrd. € (Marktwert). Die Bayerische Versorgungskammer beschäftigt über 1.520 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist seit 2010 Unterzeichner der Charta der Vielfalt, seit 2011 Unterzeichner der UN-Prinzipien für verantwortungsvolles Investment (PRI) und seit Februar 2017 Unterzeichner des Memorandums für Frauen in Führung. Sie ist im März 2020 Mitglied bei der Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB) geworden, im Mai 2021 der Net-Zero Asset Owner Alliance und im Oktober 2023 der ESG Data Convergence Initiative (EDCI) beigetreten. www.versorgungskammer.de

 

Über Universal Investment

Die Universal Investment Gruppe ist eine der führenden europäischen Fonds-Service-Plattformen und Super ManCos mit rund 1.051 Milliarden Euro administriertem Vermögen, über 5.000 Fonds- und Investmentmandaten und etwa 1.700 Mitarbeitenden an den Standorten Frankfurt am Main, Luxemburg, Dublin, London, Paris, Stockholm und Krakau. Das 1968 gegründete Unternehmen bietet als unabhängige Plattform Fondsinitiatoren und institutionellen Investoren Strukturierungs- und Administrationslösungen sowie Risikomanagement für Wertpapiere, Immobilien und Alternative Investments. Das Unternehmen ist Unterzeichner der UN Principles of Responsible Investment und Mitglied im Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V. (Stand: März 2024)

 

Über aam2core

Die aam2core Holding AG ist ein Immobilien-Investment-Manager für Wohn-, Büro- und Logistik- / Light-Industrial-Objekte für institutionelle und nicht-institutionelle Investoren. Die Tochtergesellschaft aam2core Service GmbH – BaFin-registrierte KVG – erwirbt und verwaltet Büroimmobilien für (semi-)professionelle Anleger in Direktmandaten und sieben Spezialfondslösungen. Insgesamt wird ein Investmentvermögen von 3,4 Mrd. EUR mit einer Fläche von 1,675 Mio. m² von ca. 80 Mitarbeitenden verantwortet. aam2core investiert in Deutschland und Österreich. Der Hauptsitz ist in Frankfurt am Main mit Niederlassungen in Berlin, Bad Homburg, Düsseldorf, Grünwald und Leipzig. Den Vorstand der aam2core Holding AG bilden Stefan de Greiff und Michael Schleich. www.aam2core.com

 

 

Pressemittelung vom 25.04.2024

veröffentlicht von Süheda Zock

Marketing Manager

aam2core Holding AG

 

ความคิดเห็น


bottom of page